#ValenciaGP: KIEFER RACING ZURÜCK IM TAGESGESCHÄFT

Published : 10.11.2017 18:52:36
Categories : Moto2 - 12.11.2017 SPAIN Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana

Der deutsche Moto2™ Team meisterte den ersten Trainingstag auf der spanischen Rennstrecke in Valencia nicht ganz mühelos. 

Das Saisonfinale begann am Freitag bei sonnigem Wetter. Trotz der guten Bedingungen kam Kiefer Racing in den ersten Trainings allerdings nur mühsam in Schwung. Der Trainingsauftakt bedeutete gleichzeitig die Rückkehr in den Rennalltag, nachdem Kiefer Racing bekanntlich aufgrund des tragischen Ereignisses mit dem völlig unerwarteten Tod von Teamchef Stefan Kiefer vor zwei Wochen in Malaysia auf den Start verzichtete. Auf der einen Seite der Box arbeiteten Dominique Aegerter und seine Crew vorrangig an der Reifenwahl für das Rennen, während Tarran Mackenzie den für ihn neuen Valencia Circuit erst kennenlernen musste. 

Die ersten Trainingsminuten am Vormittag offenbarten den Anschein, dass Dominique Aegerter nach der Absage beim Grand Prix in Malaysia vor zwei Wochen schnell zu seinem üblichen Speed zurückfindet. Der 27-jährige Suter-Pilot kam schnell auf konkurrenzfähige Rundenzeiten, doch in weiterer Folge des ersten Trainings und auch am Nachmittag vermochte er sich nicht mehr grossartig zu verbessern. 

Für den jungen Schotten Tarran Mackenzie ist der 4 Kilometer lange Rundkurs in Valencia ebenso Neuland. FP1 am Vormittag bei relativ kühlen Temperaturen diente daher zum Kennenlernen und Einprägen der richtigen Linienwahl. Während des zweiten Trainings gelangen Mackenzie und seinen Technikern ständig Fortschritte, die mit seiner persönlichen schnellsten Rundenzeit mit bereits gebrauchten Reifen den bisherigen Höhepunkt des letzten Rennwochenendes in diesem Jahr fand. 

#6 Tarran MACKENZIE (Kiefer Racing, Suter MMX2), FP1: P33 - 1´39.325 (22/22) / FP2: P32 - 1´38.492 (18/19)

"Ich habe den ersten Tag auf dieser für mich ebenfalls neuen Strecke im Grossen und Ganzen genossen. Am Morgen war es zwar empfindlich kühl, trotzdem konnte ich mich Runde für Runde steigern. Mein Gefühl mit dem Bike wurde immer besser. Die zweite Session verlief sehr erfreulich. Zum Schluss konnte ich mit dem gebrauchten Reifen vom Vormittag meine Rundenzeit nochmals verbessern. Darüber bin ich wirklich happy. Das Wetter soll stabil und schön bleiben. Daher sollten wir hoffentlich auch morgen trockene Bedingungen haben, sodass wir uns weiter verbessern können." 

#77 Dominique AEGERTER (Kiefer Racing, Suter MMX2), FP1: P16 - 1´36.637 (11/23) / FP2: P18 - 1´36.805 (22/22): 

"Unser Hauptaugenmerk galt heute beiden Reifenoptionen. Ich spüre eigentlich mit beiden Mischungen das Gleiche und wir sind sehr konstant unterwegs gewesen. Im ersten Training haben wir eigentlich sehr gut angefangen. In unserem ersten Run bin ich schnell auf eine gute Rundenzeit gekommen. Doch danach konnten wir uns nicht mehr grossartig verbessern. Daher versuchten wir das Bike ein bisschen zu verändern. Natürlich bin ich immer am Limit gefahren, doch ich spüre, dass noch mehr geht. Wir müssen jetzt versuchen, hinsichtlich des Setups in die richtige Richtung zu schrauben. Im Moment fehlt uns eine knappe Sekunde auf die Spitze. Das ist sicher zu viel. Wir haben daher noch viel Arbeit vor uns."

 

Moto2™ GP de la Comunitat Valenciana - Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2:

1 Miguel OLIVEIRA / POR / Red Bull KTM Ajo / KTM / 1´35.802 (FP2)

2 Francesco BAGNAIA / ITA / SKY Racing Team VR46 / KALEX / 1´35.859 +0.057 (FP2)

3 Brad BINDER / RSA / Red Bull KTM Ajo / KTM / 1´36.010 +0.208 (FP2)

19 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / Suter MMX2 / 1´36.631 +0.835 (FP1)

32 #6 Tarran MACKENZIE / GBR / Kiefer Racing / Suter MMX2 / 1´38.495 +2.690 (FP2)

Share this content

Add a comment

 (with http://)