Moto3 Junior WM: SASHA DE VITS BESTÄTIGT SEIN POTENZIAL IN DER JUNIOREN-WM

Published : 20.11.2017 16:31:19
Categories : Moto3™ Junior World Championship - Valencia

Der junge Belgier wurde von Kiefer Racing kurzerhand zum Saisonabschluss der Moto3™ Junior World Championship nach Valencia mitgenommen. 

Sasha de Vits war in diesem Jahr einer von sechs hoffnungsvollen Nachwuchsrennfahren, mit denen der deutsche Rennstall im ADAC Northern Europe Cup Moto3 so erfolgreich war. Als Belohnung für seine Leistungen wurde für De Vits ein Gaststart für das letzte Rennwochenende der Junioren-Weltmeisterschaft organisiert. 

Sasha de Vits fuhr im Northern Europe Cup eine KTM RC250 in der GP-Kategorie. Mit der gleichen Rennmaschine, allerdings mit mehr Leistungsteilen, erlebte er am vergangenen Wochenende im spanischen Valencia seine Premiere in der wohl härtesten Nachwuchsrennserie. Die Moto3 Junioren-WM gilt bekanntlich als Sprungbrett für junge Rennfahrer in den Grand Prix-Sport. Bei prachtvollem Wetter mit viel Sonnenschein über das gesamte Wochenende meisterte De Vits diese Bewährungsprobe sehr anständig. Im samstägigen «Last Chance»-Race am späteren Nachmittag schaffte er als Zweiter den Sprung in die endgültige Startaufstellung. Am Sonntag kam er nach jeweils einer sauberen Aufholjagd als 22. Bzw. 25. ins Ziel.

#91 Sasha de VITS(Kiefer Racing, KTM RC250), 22/25: 

"Ich bin an diesem Wochenende viel zum Fahren gekommen und ich hatte in jeder Runde unbeschreiblich viel Spass auf der Strecke. Die wichtigste Tatsache ist jedoch, dass ich an den vergangenen drei Tagen enorm viel gelernt und wertvolle Erfahrungen gesammelt habe. Ich habe auch meine neue Rennmaschine auf Anhieb gemocht. Dieses Motorrad unterscheidet sich deutlich zu meinem Standard-Bike, das ich im Northern Europe Cup fuhr. Leider hat das Wochenende mit einem dummen Sturz in FP1 begonnen, bei dem ich mir das rechte Handgelenk etwas verstaucht habe. Doch diese leichte Verletzung behinderte mich nicht weiter." 

"Meine Rennen begannen jedes Mal mit einem guten Start. Auch den Re-Start nach dem Abbruch im ersten Lauf habe ich gut hinbekommen. Doch es dauerte immer ein paar Runden, bis ich in einem ordentlich und flotten Rhythmus kam. Im ersten Rennen war ich schiesslich in der Lage, eine ansprechende Pace zu fahren. Mit Rang 22 am Ende bin ich sehr zufrieden. Ich denke, das war angesichts der verkürzten Distanz eine saubere Leistung. Die erste Runde im zweiten Rennen war allerdings eine Katastrophe. Ich war Letzter. Doch in der zweiten Runde habe ich mehr oder weniger mit einem Schlag vier Jungs überholt. Von diesem Moment an ging die Post ab und ich bin immer weiter nach vorne gekommen. Das hat richtig Spass gemacht. Mit einer besseren Auftaktrunde wäre natürlich mehr möglich gewesen, aber ich bin auch mit P25 zufrieden. Zwei Rennen an einem Tag zu fahren, war allerdings ziemlich anstrengend." 

"Kiefer Racing, allen voran Stefan und Jochen Kiefer haben mir in diesem Jahr sehr viel ermöglicht. Der krönende Abschluss dieser hervorragenden Unterstützung war unser Gaststart in der Junioren-WM an diesem Wochenende. Ich möchte mich daher in aller Form für alles bedanken, was sie für mich getan haben. Ich habe in diesem Jahr sehr vieles gelernt und die Zusammenarbeit hat mir sehr viel Freude bereitet. Danke Kiefer Racing, 2017 war eine unvergessliche Saison." 

Jochen KIEFER (Kiefer Racing, Technischer Direktor): 

"Sasha hat bei seinem Debüt in der Junioren-WM einen soliden Job erledigt, wir sind mit seiner Leistung sehr zufrieden. Über die Dauer des Wochenendes hat er sich mit jeder Session permanent gesteigert. Angesichts der Umstände, dass Motorrad und Strecke neu für ihn waren, sind seine Platzierungen in den Rennen mit P22 und P25 durchaus in Ordnung. Insgesamt betrachtet hat dieses Wochenende gezeigt, dass er das Potenzial hat in dieser Serie weiter zu machen, sowie auch, dass er auch auf dem richtigen Weg ist."

 

Moto3™ Valencia – Rangliste Qualifikationstraining QP1/QP2 (Kombiniert Gruppe A/B):

1 (B) Alonso LOPEZ / SPA / Junior Team Estrella Galicia 0,0 / Honda / 1´39.326 (QP1)

2 (A) Jaume MASIA / SPA / Cuna de Campiones / KTM / 1´39.435 +0.109 (QP2)

3 (A) Dennis FOGGIA / ITA / Junior Team VR46 Riders Academy / KTM / 1´39.491 +0.165 (QP2)

49 (A) #91 Sasha de VITS / BEL / Kiefer Racing / KTM / 1´42.093 +2.658 (QP2)

 

Moto3™ Valencia - Ergebnis Rennen 1 (12 Runden):

1 Jaume MASIA / SPA / Cuna de Campiones / KTM / 20´08.336

2 Dennis FOGGIA / ITA / Junior Team VR46 Riders Academy / KTM / +0.140

3 Vicente PEREZ / SPA / Reale Avintia Ac. / KTM / +0.146

22 #91 Sasha de VITS / BEL / Kiefer Racing / KTM / +24.943

 

Moto3™ Valencia - Ergebnis Rennen 2 (18 Runden):

1 Dennis FOGGIA / ITA / Junior Team VR46 Riders Academy / KTM / 30´09.039

2 Alonso LOPEZ / SPA / Junior Team Estrella Galicia 0,0 / Honda / +0.074

3 Jaume MASIA / SPA / Cuna de Campiones / KTM / +0.293

25 #91 Sasha de VITS / BEL / Kiefer Racing / KTM / +40.143

Share this content

Add a comment

 (with http://)