#AustrianGP: GUTER START FÜR KIEFER RACING

Published : 11.08.2017 20:51:56
Categories : Moto2 - 13.08.2017 AUSTRIA NeroGiardini Motorrad Grand Prix von Österreich

Dominique Aegerter sorgte mit der zweitschnellsten Rundenzeit am Vormittag für einen erfreulichen Auftakt in Österreich, während Tarran Mackenzie einen seltsamen Sturz zu verdauen hatte. 

Nach teilweise heftigen Unwettern an den vergangenen Tagen in der Region um den Red Bull Ring zeigte sich das Wetter am Freitag von einer freundlicheren Seite. Ein Regenschauer kurz nach Beginn des ersten Trainings sorgte dennoch für Mischverhältnisse am ersten Trainingstag. 

Dominique Aegerter zeigte sich auf einer seiner Lieblingsstrecken von Beginn an in beeindruckender Form. Zum Zeitpunkt, als es in der Anfangsphase von FP1 zu regnen begann, war der Schweizer Zweiter am Zeitenmonitor. Daran änderte sich bis zum Ende der Session auch nichts mehr. Aegerter startete auch am Nachmittag als Schnellster auf der Strecke in das zweite Training. Doch in diesem Training vermochte er seine anfänglich gute Position nicht zu verteidigen. Der Suter-Pilot beendete schliesslich den Freitag als Zwölftschnellster insgesamt. 

Tarran Mackenzie musste bei seiner Premiere auf dem hügeligen Red Bull Ring auf regennasser Piste einen seltsamen Sturz verkraften. Bei trockenen Verhältnissen während des zweiten Trainings fand er aber schnell Gefallen an der selektiven Strecke inmitten der Alpen. 

#6 Tarran MACKENZIE (Kiefer Racing, Suter MMX2), FP1: P30 - 1´34.504 (6/9) / FP2: P32 - 1´32.836 (16/21)

"Ich bin zum ersten Mal hier in Österreich und es gefällt mir gut. Aus sportlicher Sicht begann das Wochenende allerdings weniger erfreulich. Der Sturz heute Vormittag gibt mir immer noch zu denken, es war ein seltsamer Crash. Doch am Nachmittag hat es im Trockenen viel Spass gemacht. Es muss aber noch mehr von mir selbst kommen. Hoffentlich ist das Wetter morgen stabiler, damit wir uns weiter verbessern können." 

#77 Dominique AEGERTER (Kiefer Racing, Suter MMX2), FP1: P2 - 1´31.361 (6/17) / FP2: P12 - 1´30.854 (23/26)

"Wir können wirklich von einem guten Start in das Wochenende reden. Heute Morgen hatten wir zwar nur sechs Runden im Trockenen, doch wir sind sehr schnell auf ansprechende Rundenzeiten gekommen. In der zweiten Session konnten wir allerdings diese gute Position nicht ganz verteidigen. Viel erfreulicher war aber, dass wir viele starke Rundenzeiten fahren konnten. Das gibt Zuversicht für das weitere Wochenende. Diese Strecke liegt mir und ich denke, ich kann hier viel mit meinem Fahrstil gutmachen, auch wenn das Bike nicht perfekt ist. Daher habe ich ein gutes Gefühl für Samstag und Sonntag. Im morgigen Qualifying wird es allerdings sehr wichtig sein, in die ersten drei Reihen zu fahren. Ich denke, dazu sollte ich in der Lage sein und somit wieder ein bisschen Konstanz reinbringen. Unser momentaner Rückstand mit 0,6 Sekunden ist nicht übertrieben viel und war auf jeden Fall schon ein Schritt in die richtige Richtung."

 

Moto2™ Motorrad GP von Österreich - Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2:

1 Franco Morbidelli / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 1´30.211 (FP2)

2 Thomas LÜTHI / SWI / CarXpert Interwetten / KALEX / 1´30.242 +0.031 (FP2)

2 Miguel OLIVEIRA / POR / Red Bull KTM Ajo / KTM / 1´30.394 +0.183 (FP2)

12 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / Suter MMX2 / 1´30.854 +0.643 (FP2)

32 #6 Tarran MACKENZIE / GBR / Kiefer Racing / Suter MMX2 / 1´32.836 +3.053 (FP2)

Share this content

Add a comment

 (with http://)