#AustrianGP: FÜNFTE STARTREIHE FÜR KIEFER RACING IM HÜGELIGEN SPIELBERG

Published : 12.08.2017 20:08:07
Categories : Moto2 - 13.08.2017 AUSTRIA NeroGiardini Motorrad Grand Prix von Österreich

Der Schweizer Dominique Aegerter ging mit höheren Erwartungen in das Zeittraining, als am Ende des Tages zu Buche stand, während Tarran Mackenzie hingegen seine Rundenzeiten deutlich verbessern konnte. 

Nach regnerischen Wetter an den vergangenen Tagen kehrt allmählich der Sommer ins steirische Murtal zurück. Bei stabilen und guten Bedingungen gestaltete sich das Qualifying, das über die Startaufstellung entscheidet, einmal mehr zu einem Hundertstel-Krimi. 

Am Ende der 45-minütigen Session lagen 21 Fahrer innerhalb einer Sekunde. Kiefer Racing’s Dominique Aegerter qualifizierte sich mit acht Zehntelsekunden Rückstand auf die Pole-Zeit für den 14. Startplatz. Der Schweizer hatte in den vorhergegangenen freien Trainings ein gutes Gefühl mit seiner Rennmaschine, sowie auch für die jeweiligen Streckenverhältnisse. Doch am Samstagnachmittag wollte ihm diese eine heisse Quali-Runde nicht gelingen. 

Tarran Mackenzie zeigte erneut Fleiss und eine brave Leistung. In der entscheidenden Phase des Zeittrainings fräste er eine gute Sekunde von seiner Rundenzeit gegenüber den freien Session. Darüber hinaus fuhr er ähnliche Rundenzeiten wie seine unmittelbaren Gegner in der Startaufstellung vor ihm. 

#6 Tarran MACKENZIE (Kiefer Racing, Suter MMX2), Startplatz 30 – 1´31.807 (8/22): 

"Im Qualifying lief es um vieles besser. Am Vormittag hingegen hatte ich noch zu kämpfen, obwohl mein Gefühl mit dem Bike besser war und auch ständig besser wurde. Letztendlich konnte ich mich selbst weiter steigern. Ich bin damit zufrieden, zumal auch meine Rundenzeit eine Sekunde schneller war. Am Ende des Tages kam P30 für die Startaufstellung heraus. Doch die Jungs vor mir sind hinsichtlich der Rundenzeiten zu packen. Wenn wir uns im Warm-Up noch ein wenig verbessern können, dann sollten wir in der Lage sein, ein gutes Rennen zu fahren." 

#77 Dominique AEGERTER (Kiefer Racing, Suter MMX2), Startplatz 14 – 1´30.247 (25/25): 

"Der 14. Startplatz ist sicher nicht das, was ich eigentlich für heute erwartet habe. Auf der anderen Seite sind 0,8 Sekunden Rückstand nicht übertrieben viel. Ich hatte eigentlich das gesamte Wochenende ein gutes Gefühl, doch im Qualifying vermochte ich es nicht für eine superschnelle Runde umzusetzen. Ich muss auch dazu sagen, dass ich alleine fuhr und nie einen guten Windschatten hatte. Natürlich ist es ein bisschen schade, dass wir nicht weiter vorne stehen. Doch ich werde alles geben, um morgen ein ordentliches Top-Zehn-Ergebnis einzufahren."

 

Moto2™ Motorrad GP von Österreich – Qualifying-Ergebnis:

1 Mattia PASINI / ITA / Italtrans Racing Team / KALEX / 1´29.394

2 Franco MORBIDELLI / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 1´29.395 +0.001

3 Alex MARQUEZ / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 1´29.570 +0.176

14 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / Suter MMX2 / 1´30.247 +0.853

30 #6 Tarran MACKENZIE / GBR / Kiefer Racing / Suter MMX2 / 1´31.807 +2.413

Share this content

Add a comment

 (with http://)