18 Mar, 2017 Geschrieben von: Kiefer Racing Im: Blog Kommentar: 0 Hit: 770

#QATARTEST: GELUNGENER START, AUCH WENN VERZÖGERT

Der Auftakt für die letzten Saisonvorbereitungen begann mit einer deutlichen Verspätung. Für Kiefer Racing verlief dann der Samstagabend zudem sehr unterschiedlich.

Regnerisches Wetter am Freitag zwang die Rennleitung alle vorgesehenen Sessions abzusagen. Aus Sicherheitsgründen wird in Katar bei Regen am Abend nicht gefahren. Die Sichtverhältnisse unter dem grellen Licht der Flutlichtanlage auf der Rennstrecke in Losail wären zu gefährlich.

Der zweite Testtag am Samstagnachmittag bis in die Abendstunden fand wieder unter üblichen Bedingungen statt - bei zunächst heissen Temperaturen, ehe mit Sonnenuntergang die Luftfeuchtigkeit erheblich ansteigt. Die Streckenverhältnisse waren allerdings wegen des Regens tags zuvor nicht zum Besten bestellt. Doch dieser Umstand hinderte Team und Fahrer nicht, ihr Tagesprogramm abzuspulen.

Bei Kiefer Racing blickte man den Testauftakt in Katar besonders gespannt entgegen. Die Rennstrecke unweit der Hauptstadt Doha unterscheidet sich grundsätzlich von den Pisten, auf denen der deutsche Moto2™ Rennstall während der Wintermonate für etliche Tests verweilte. Die beiden Piloten, Danny Kent und Dominique Aegerter, waren daher heiss darauf, mit dem neuen Material eine neue Rennstrecke zu erkunden.

Der Engländer Kent zählt die 5,5 Kilometer lange Piste inmitten der Wüste wegen des flüssigen Layouts zu seinen Favoriten. Von dem her war es absehbar, dass er ohne Anlaufschwierigkeiten sofort auf ansprechende Rundenzeiten kamd. Der 22-Jährige und seine Crew arbeiteten erneut hauptsächlich an einer Rennabstimmung.

Im Gegensatz dazu hat Teamkollege Aegerter auf dem Losail Circuit Mühe, seinen aggressiven Fahrstil umsetzen zu können. Während der Schweizer den Jerez-Test vor einer Woche als Viertschnellster beendete, wartet auf ihn am letzten Testtag noch einiges an Arbeit, um sich den Anforderungen der schnellen Piste in Katar anzupassen.

Der Zeitplan für den abschliessenden dritten Testtag auf den Losail International Circuit beinhaltet noch einmal drei gezeitete Sessions, bevor bereits in einer Woche der Startschuss zur Moto2™ World Championship 2017 fällt.

#52 Danny KENT, P9 - 2´01.236 (52 Runden):

"Ich denke, dass war bestimmt kein schlechter Auftakt in den Test hier in Katar. Im Allgemeinem hat es gutgetan, nach den vielen Tests in Europa in Valencia und Jerez endlich auf einer anderen Strecke zu fahren. Wegen des schlechten Wetters am Freitag haben wir viel Zeit verloren, doch soweit liegen wir gut im Plan. Natürlich gibt es noch an einigen Bereichen zu arbeiten, damit wir uns morgen hinsichtlich der Rundenzeiten weiter steigern. Mit unserer Pace mit gebrauchten Reifen sind wir zufrieden, jedoch mit neuen Reifen haben wir noch etwas Arbeit vor uns. Das Problem dabei ist allerdings, dass unser Reifenkontingent ziemlich limitiert ist. Wir können daher nicht jeden Run einen neuen Reifen reinstecken. Hoffentlich spielt morgen das Wetter wieder mit, nachdem die Vorhersagen weniger erfreuliches berichten."

#77 Dominique AEGERTER, P23 - 2´01.938 (64 Runden):

"Wir hatten viel mehr Mühe als bei unseren Tests in Valencia und Jerez, wo wir nach der Winterpause mit unseren Vorsaison-Tests begonnen haben. Während der zweiten Session ist uns eine gute Steigerung gelungen. Doch am späteren Abend schafften wir es nicht auf diesen Level weiterzumachen. Das erfordert sicher noch eine genauere Analyse der Daten. In den vielen schnellen und flüssigen Abschnitt tue ich mir schwer, den Speed durch die Kurven mitzunehmen. Der Losail Circuit war eigentlich schon immer eine Strecke, mit der ich weniger gut zurechtkomme. Ich war noch nie richtig schnell hier. Doch das soll keine Entschuldigung sein, da ich auf allen Strecken schnell sein muss. Das Bike hat das Potenzial und ich bin eigentlich auch bereit. Jetzt gilt es eben das alles auf die Reihe zu bringen und umzusetzen. Auf jeden Fall wartet morgen noch ein Stück harte Arbeit auf uns."


IRTA Test Losail – Samstag:
1 Takaaki NAKAGAMI / JPN / IDEMITSU Honda Team Asia / KALEX / 2´00.187 (Session 3)
2 Franco MORBIDELLI / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 2´00.240 +0.053 (Session 3)
3 Alex MARQUEZ / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 2´00.427 +0.240 (Session 3)
9 #52 Danny KENT / GBR / Kiefer Racing / Suter / 2´01.236 +1.049 (Session 3)
23 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / Suter / 2´01.938 +1.751 (Session 2)

Bemerkungen

Lassen Sie Ihren Kommentar