18 May, 2017 Geschrieben von: Kiefer Racing Im: Blog Kommentar: 0 Hit: 1414

#FrenchGP: KIEFER RACING HEISST TARRAN MACKENZIE HERZLICH WILLKOMMEN

Der 21-jährige Schotte wird ab diesem Wochenende die zweite Suter MMX2 Moto2-Rennmaschine des deutschen Rennstalls fahren, während der Schweizer Dominique Aegerter sehr ehrgeizige Pläne für den Grand Prix de France hat.

Wie bereits in der Vorwoche vermeldet, konnte Kiefer Racing mit Tarran Mackenzie einen jungen und vielversprechenden Rennfahrer verpflichten, der an der Seite des erfahrenen Dominique Aegerter heranreifen soll. Mackenzie kommt aktuell aus der Britischen Supersport 600 Meisterschaft. Mit der überlegenen Gesamtführung dank sechs Siege in ebenso vielen Rennen hat der Sohn des ehemaligen 500ccm Grand-Prix-Fahrers Naill Mackenzie eindrucksvoll auf sich aufmerksam gemacht. 

Nach dem siebten Rang in Jerez, dem zweiten Top-Zehn-Ergebnis in dieser Saison hintereinander, hat Dominique Aegerter seinen Appetit auf mehr gesteigert. Der 26-Jährige aus dem Kanton Bern will auf einer seiner Lieblingsstrecken, dem Bugatti Circuit in Le Mans, wieder im Spitzenfeld mitmischen. 

Zum ersten Mal fand der Grand Prix de France in Le Mans 1969 statt. Nach einer längeren Pause kehrte der Event im Jahr 2000 auf den Bugatti Circuit zurück, auf dem auch ein Abschnitt zum Rundkurs des weltberühmten 24-Stunden-Autorennens gehört. 

#6 Tarran MACKENZIE: 

"Le Mans wird eine sehr grosse Herausforderung für mich. Ich kenne weder die Strecke, noch das Bike. Es ist sozusagen der Sprung ins kalte Wasser. Moto2 unterscheidet sich deutlich von all dem, was ich bis jetzt gemacht habe. Aber ich wollte unbedingt den Sprung in die Weltmeisterschaft schaffen. Daher habe ich keine Sekunde gezögert, als Stefan und Jochen Kiefer mir dieses Angebot gemacht haben. Ich bin sehr aufgeregt, obwohl ich ohne jegliche Erwartungen in dieses Wochenende gehe. Es würde auch absolut keinen Sinn machen, nachdem ich noch nie mit einer Moto2-Rennmaschine fuhr." 

"Doch ich überzeugt, dass ich mit jeder Session und letztendlich bis zum Renntag einige Erfahrungen sammeln werde, um mich bei meinem Debüt anständig aus der Affäre zu ziehen. Solange ich es geniessen werde, dieses Motorrad zu fahren, denke ich, wird auch nichts schief gehen. Ich bin im Team sehr herzlich empfangen worden und fühle mich soweit schon gut aufgehoben. Der nächste Schritt ist jetzt die ersten Runden mit diesem Bike zu fahren. Der Test am Montag wird natürlich eine willkommene Gelegenheit sein, um mich ohne Druck weiter in meiner neuen Umgebung einzuleben. Zudem werde ich mich mit jeder Runde mit dem Bike besser anfreunden. Ich möchte Stefan und Jochen Kiefer nochmals für alles danken, was sie für mich tun und bereits organisiert haben." 

#77 Dominique AEGERTER, WM-Position 8 (27 Punkte): 

"Ich finde die Rennstrecke in Le Mans einfach geil. Der Stop-and-Go-Charakter dieser Piste passt gut zu meinem Fahrstil. Die Strecke wurde neuasphaltiert und ich habe gehört, dass der Grip besser sein soll. Doch das wird sich erst im ersten Training zeigen, wie der Zustand der Piste nun tatsächlich sein wird. Ich bin jedenfalls schon gespannt auf die diese Erfahrung. Das Wetter in Le Mans ist allerdings meistens ein bisschen wechselhaft. Das soll mir aber egal sein, da ich mich sowieso immer nur auf jede einzelne Session konzentriere." 

"Ich freue mich wieder aufs Rennfahren, auf das Motorrad zu springen und Gas zu geben, sowie auch auf das Zusammenarbeiten mit meiner Crew und den Suter-Technikern. Ich habe im Generellen ein gutes Gefühl. Der siebte Platz zuletzt in Jerez war nach dem starken Qualifying nicht ganz optimal. Letztendlich war es trotzdem ein gutes Resultat für uns und darauf müssen wir aufbauen. Wir haben in letzter Zeit mehrmals bewiesen, dass wir dabei sind und dieses Wochenende will ich es unbedingt wieder zeigen, dass ich zu den weltbesten Moto2-Fahrern gehöre. In der Pause habe ich viel und alles Mögliche trainiert: Laufen, Radfahren, Supermoto, Motocross und ich war auch mit meiner 600er unterwegs. Ich bin also fit und ready für Le Mans. Ich freue mich auch mit Tarran meinen neuen Teamkollegen begrüssen zu dürfen."

 

Moto2™ Zeitplan beim GP de France (MESZ):

Freitag, 19. Mai: 10:55 - 11:40 FP1

Freitag, 19. Mai: 15:05 - 15:50 FP2

Samstag, 20. Mai: 10:55 - 11:40 FP3

Samstag, 20. Mai: 15:05 - 15:50 QP

Sonntag, 21. Mai: 09:10 - 09:30 Warm Up

Sonntag, 21. Mai: 12:20 Rennen (26 Runden - 108,81 km)

 

Daten Bugatti Circuit Le Mans:

Erstmals Schauplatz des GP de France: 1969

Streckenlänge: 4.185 Meter

Streckenbreite: 13 Meter

Längste Gerade: 674 Meter

Linkskurven: 5

Rechtskurven: 9

Beste Moto2™ Pole-Position: 1´36.847 (2016)

Moto2™ Rundenrekord: 1´37.281 (2015)

#77 Dominique AEGERTER‘s Resultate 2016: Startplatz 13 / 13.

 

Moto2™ WM-Stand:

1 Franco MORBIDELLI / ITA / KALEX / 75

2 Thomas LÜTHI / SWI / KALEX / 64

3 Miguel OLIVEIRA / POR / KTM / 59

4 Alex MARQUEZ / SPA / KALEX / 49

5 Francesco BAGNAIA / ITA / KALEX / 39

6 Takaaki NAKAGAMI / JPN / KALEX / 32

7 Luca MARINI / ITA / KALEX / 31

8 Dominique AEGERTER / SWI / Suter MMX2 / 27

9 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / KALEX / 26

10 Xavi VIERGE / SPA / Tech 3 / 25

11 #23 Marcel SCHRÖTTER / Suter MMX2 / 23

12 Simone CORSI / ITA / Speed Up / 19

13 Hafizh SYAHRIN / MAL / KALEX / 14

14 Mattia PASINI / ITA / KALEX / 13

15 Fabio QUARTARARO / FRA / KALEX / 13

Bemerkungen

Lassen Sie Ihren Kommentar