Moto2™ WM 2018: KIEFER RACING STARTET IN BUNTEM OTUFIT IN DIE NEUE SAISON

Published : 23.02.2018 13:19:30
Categories : Vorsaison - Moto2

Anlässlich der Swiss-Moto in Zürich fand heute am Stand von MotoScout24 die offizielle Teampräsentation von Kiefer Racing mit seinem Fahrer Dominique Aegerter statt.

Nachdem am 8. Januar 2018 die Übernahme des Teams durch dem englischen Geschäftsmann David Pickworth, mit angeblich russischen Investoren im Rücken, definitiv scheiterte, griff zum Glück der sogenannte „Plan B“, welcher frühzeitig und vorsorglich vom langjährigen Manager von Dominique Aegerter, Dr. Robert Siegrist, aufgegleist wurde.

Dieser bestand darin, die bestehenden persönlichen Sponsoren des Rennfahrers zu einem weiteren Mitwirken und teilweise einem ausgedehnteren finanziellen Engagement zu motivieren sowie neue Sponsoren zu akquirieren, was uns letztlich gelang. Ein Investment in das Team von mehr als der Hälfte des Jahresbudgets, unter Lohn- und Prämienverzicht des Rennfahrers, konnte dadurch bereits bewerkstelligt werden. Damit wurde einerseits die Zukunft des Teams, aber vor allem auch Dominique Aegerter’s Karriere gesichert, der zu diesem späten Zeitpunkt hin kein kompetitives neues Team mehr gefunden hätte. Dabei half auch das Vertrauen von KTM in Team und Dr. Robert Siegrist. Team, KTM und Manager haben sich sportlich-vertrauensvoll zusammengerauft. Der Fahrer freut sich, neu auf einer KTM-Rennmaschine die Saison 2018 bestreiten zu können und bedankt sich bei KTM und Jochen Kiefer für das grosse Vertrauen.

Mit Hilfe eines von Kevin Aegerter (Bruder von Dominique) aufgestellten Crowdfunding konnten weitere Mittel generiert werden, um vor allem zusätzliche Tests abhalten und neu entwickeltes KTM-Material, mit Blick auf eine möglichst erfolgreiche Saison 2018, finanzieren zu können. Kiefer Racing wird in der Saison 2018 nur mit einem Fahrer, Dominique Aegerter, die Saison bestreiten.

Jochen Kiefer übernimmt neu anstelle seines verstorbenen Bruders Stefan Kiefer die Funktion des Teammanagers. An seiner Stelle wird Anton Gruschka Crew-Chief von Dominique Aegerter. Der Deutsche war in den vergangenen Jahren hauptsächlich in der Moto3 tätig, bringt aber auch viel Moto2-Erfahrung mit. Dr. Robert Siegrist wird, nebst seiner Managerfunktion für den Rennfahrer, im Team neu eine Rolle als Teamkoordinator übernehmen. In dieser Funktion wird er einerseits Bindeglied zwischen Fahrer und Team sowie zu KTM aber auch den diversen aussenstehenden Sponsoren sein und sich gleichzeitig auch um finanzielle Belange des Teams mit kümmern.

Anlässlich der heutigen Medienkonferenz hat der Fahrer sein Ziel, die Saison in den Top-5 beenden zu wollen, klar formuliert. Dabei wurde die neue KTM Moto2-Rennmaschine in Aegerter’s Lieblingsfarben „neon-gelb mit rot“, enthüllt und präsentiert.

Der WM-Auftakt erfolgt am 18. März mit dem bereits traditionellen Eröffnungsrennen beim Grand Prix of Qatar.

 

#77 Dominique AEGERTER (Kiefer Racing, KTM): 

"Ich freue mich riesig, wir haben gewaltiges geschafft. Dass wir heute hier sein dürfen, verdanken wir unseren treuen Sponsoren und vor allem MotoSout24, unserem Gastgeber hier auf der Swiss-Moto. Mein persönlicher Dank geht auch an alle Fans und Gönner, die mich durch unser Crowdfunding unterstützen. Mit diesem Erfolg dieser Aktion habe ich wirklich nicht gerechnet – Danke vielmals, ich bin überwältigt. Ich möchte natürlich auch meinen Manager Dr. Robert Siegrist erwähnen, der in den vergangenen Wochen unglaubliches geleistet hat. Mit dem kurzfristigen Zustandekommen unseres Plan «B» war es ein harter Job für ihn, zusätzliche Sponsoren und Unterstützer unseres Vorhabens zu finden. Darüber hinaus ist er und mein Kiefer Racing Team auf fast alle meiner Wünsche eingegangen. Das Design und der Auftritt unseres Teams gefallen mir gut und wir haben uns zu einer Familie zusammengerauft. Die Stimmung ist gut. Ich bin ready und gehe voll motiviert in die neue Saison. Ich werde alles geben, um dieses Vertrauen und die grossartige Unterstützung aller involvierten Parteien mit schönen Erfolgen zurückzuzahlen." 

Jochen KIEFER (Teammanager/ Technischer Direktor): 

"Zunächst möchte ich nochmals Dr. Siegrist für sein Engagement und aufopferungsvolle Arbeit hinsichtlich des Fortbestandes unseres Teams herzlichst danken. Unser Dank gilt aber auch Dominique, dass er unbedingt mit uns weitermachen wollte. Das unterstreicht sein Vertrauen ins uns. Danke auch an alle Sponsoren für ihr Engagement in diesem Projekt sowie auch unseren technischen Partner, allen voran KTM, für die grossartige Unterstützung. Es ist uns auch eine grosse Ehre, dass wir unsere Teampräsentation in diesem tollen Rahmen anlässlich der Swiss-Moto danke MotoScout24 machen dürfen. Wir freuen uns auf eine spannende Saison mit schönen Erfolgen. Wir sind bereit und topmotiviert unsere Ziele in Angriff zu nehmen." 

Anton GRUSCHKA (Crew-Chief Dominique AEGERTER): 

"Die Zusammenarbeit mit Dominique und mein Wechsel in die Moto2 ist sicher eine neue Herausforderung für mich. Die Moto2-Kategorie ist zwar nichts grundlegend Neues für mich, doch ein Wechsel bringt immer eine Änderung mit sich. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und möchte an dieser Stelle auch allen Partnern danken, die mit ihrer Unterstützung an uns glauben. Der Anfang war nicht einfach, doch die ersten Tests haben gezeigt, dass unser Projekt grosses Potenzial besitzt. Wir haben uns klare Ziele gesteckt, wir wollen mit Dominique vorne mitmischen. Wir haben uns bereits gut aufeinander eingeschossen, die gemeinsame Muttersprache ist dabei bestimmt vorteilhaft. Ich freue mich mit dem gesamten Team und unserer #77er Familie auf eine spannende Saison." 

Dr. Robert SIEGRIST (Manager Dominique AEGERTER): 

"Heute ist ein grosser Tag für uns. Die letzten Monate waren nicht einfach, doch sie haben uns umso mehr zusammengeschweisst. Um diese Saison abzusichern, hat es alle gebraucht. Angefangen bei Jochen, dem Team samt der treuen Crew, KTM, allen Sponsoren und Gönnern. Wir freuen uns daher mit dieser Präsentation unsere Ziele in Angriff zu nehmen. Vielen Dank an unseren Gastgeber MotoScout24, dass wir heute hier sein dürfen und diesen Rahmen nützen, um uns den Medien und Öffentlichkeit vorstellen zu können. Die eigentliche Winterpause war von intensiven Bemühungen geprägt. Doch die harte Arbeit hat sich gelohnt, sodass wir Dominique ein konkurrenzfähiges Paket schnüren konnten. Dominique selbst ist gut vorbereitet und schon genauso wie wir heiss diese neue Herausforderung anzunehmen."