Moto2™ WM 2018: ERFREULICHER ABSCHLUSS BEIM SAISONAUFTAKT IN KATAR

Published : 18.03.2018 20:11:51
Categories : #QatarGP: Qatar Grand Prix - 08/09/10 März 2019

Kiefer Racing-Pilot Dominique Aegerter eröffnete am Sonntagabend nach einer entschlossenen Leistung als 15. das Punktekonto für die neue Meisterschaft. 

Startzeit für das Eröffnungsrennen der diesjährigen Moto2™ Weltmeisterschaft war für 17:20 Uhr Ortszeit angesetzt. Das bedeutete, dass die erste Punktejagd in diesem Jahr bei Tageslicht begann und mit Einbruch der Dämmerung über den Losail International Circuit endete. Zumindest für ein Drittel der Renndistanz waren die Bedingungen ähnlich wie in den vergangenen Jahren, als der Zeitplan gänzlich in den Abendstunden abgewickelt wurde. 

Bei guten Bedingungen mit weniger Wind als am Vortag unterstrich der Schweizer Dominique Aegerter einmal mehr seine Racer-Qualitäten. Vom 21. Startplatz war es für den KTM-Piloten anfänglich nicht einfach, Positionen im Mittelfeld dieser hartumkämpften Klasse aufzuholen. Nachdem er seinen Rhythmus gefunden hatte, stieg auch sein Vertrauen in sein neues Arbeitsgerät. In der entscheidenden Phase zeigte sich Aegerter zudem sehr kampfstark. Der 15. Platz liegt zwar noch hinter den Erwartungen des Teams, doch der Grand Prix of Qatar brachte wertvolle und vor allem ermutigende Erkenntnisse. 

Für den zweiten WM-Lauf in drei Wochen geht die Meisterschaft nach Südamerika zum Argentinien-Grand-Prix im Nordosten des Landes. 

#77 Dominique AEGERTER (Kiefer Racing, KTM), 15. (WM-Position 15, 1 Punkt): 

"Es war ein schwieriges erstes Saisonrennen. Doch ich konnte mich vom 21. Startplatz auf Rang 15 im Ziel nach vorn arbeiten. Ein WM-Punkt zum Auftakt stimmt mich halbwegs zufrieden. Viel wichtiger aber ist, dass wir das Rennen zu Ende gefahren sind und daher enorm wertvolle Informationen für unsere Technik-Crew als auch für mich selbst sammeln konnten. Es war interessant zu sehen, wo im Verlauf der Distanz die positiven und negativen Punkte unseres Pakets liegen. Das heutige Ergebnis entspricht noch lange nicht unseren Erwartungen wo wir hinwollen und eigentlich auch hingehören. Vor zwei Wochen hätten wir uns in Spanien zu den Tests sicher schöneres Wetter gewünscht, doch jetzt müssen wir die Sache Rennen für Rennen in Angriff nehmen. Wir müssen positiv nach vorne schauen und ich denke, dass wir nach diesem Wochenende in Argentinien von Beginn an mit einem besseren Setup anfangen können. Es wird uns auch sicher helfen, wenn dort der Zeitplan wieder wie üblich ist. Die Trainings sind also wieder zur gleichen Zeit wie das Rennen. Von dem her können wir das Bike für den Sonntag besser abstimmen." 

Jochen KIEFER (Teammanager / Technischer Direktor):

"Mit Rang 15 ist dieses Wochenende erfreulich und sogar sehr positiv zu Ende gegangen. Wir haben am Freitag gut angefangen, doch wir taten uns schwer, uns zu steigern. Das Rennen brachte diesbezüglich eine Trendwende, da Dominique hinsichtlich der Pace sehr gut und konstant unterwegs war. Es ist natürlich Luft nach oben vorhanden, doch nach den durchwachsenen Wintertests sind wir froh, dass wir schliesslich schon bei der ersten Gelegenheit in die Punkte gefahren sind. Dieses Rennen gibt allemal Auftrieb und wir werden daher so weitermachen. Dieses Wochenende lässt hoffen, dass wir bald ein bisschen weiter vorne landen werden. Bei nicht einfachen Verhältnissen haben wir hier eine gute Richtung gefunden."

 

Moto2™ GP of Qatar - Rennergebnis nach 20 Runden:

1 Francesco BAGNAIA / ITA / SKY Racing Team VR46 / KALEX / 40´19.802

2 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / Pons HP40 / KALEX / +0.112

3 Alex MARQUEZ / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / +5.625

15 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / KTM / +30.870

 

Moto2™ WM-Stand:

1 Francesco BAGNAIA / ITA / KALEX / 25

2 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / KALEX / 20

3 Alex MARQUEZ / SPA / KALEX / 16

15 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / KTM / 1