#ValenciaGP: Versöhnliches Ende einer langen Saison

Published : 18.11.2018 18:09:00
Categories : #ValenciaGP: 16/17/18 November 2018 - Gran Premio de la Comunitat Valenciana

Mit dem elften Rang im letzten Rennen des Jahres gelang Dominique Aegerter ein schöner Abschied von Kiefer Racing. 

Die leichte Wetterbesserung am Samstag war tatsächlich nur vorübergehend. Wie vorhergesagt kehrte zum Renntag beim Finale in Valencia die Schlechtwetterfront zurück. Nächtliche Regenschauer sorgte bereits für nasse Streckenverhältnisse am Morgen, als Teams und Fahrer zum Warm-Up als Vorbereitung für das Rennen auf die Strecke gingen. 

Bis zum Beginn des Rennens begann stärker zu regnen. Die Fahrer fanden erneut schwierige Bedingungen an diesem Wochenende vor. Dominique Aegerter gelang aber ein Blitzstart aus der achten Reihe. Nach der Auftaktrunde war der 28-jährige Schweizer bereits bis knapp ausserhalb der Top-Zehn ins vordere Mittelfeld nach vorne gestürmt. Dank einer angepassten Fahrweise konnte er bei zunehmend schlechter werdenden Streckenverhältnissen seine Position sicher ins Trockene bringen. 

Mit dem Saisonabschluss in Valencia ging auch die zweijährige Zusammenarbeit mit Dominique Aegerter zu Ende. Kiefer Racing wünscht ihm alles Gute und viel Glück für seine Zukunft.

 

#77 Dominique AEGERTER (Kiefer Racing, KTM), 11. - WM-Position 17 (47 Punkte): 

"Ich bin eigentlich gleich in den ersten Runden von Startplatz 24 auf Rang elf nach vorne gefahren. Meine erste Runde war überhaupt sehr stark heute. Die Streckenverhältnisse waren enorm schwierig, es war überall sehr rutschig. Es hat viele Stürze gegeben und ich selbst hatte ebenfalls einige Schrecksekunden zu meistern. In den meisten Fällen ist das Hinterrad weggerutscht. Ich habe es aber geschafft auf dem Motorrad sitzen zu bleiben und schliesslich den elften Rang sicher nach Hause gebracht. Wir waren in den letzten vier Rennen immer in den Punkten und daher denke ich, dass diese Ergebnisse nach dieser schwierigen Saison ein kleines, aber feines Abschiedsgeschenk an das Team und KTM sind. Nächste Woche beginnt bereits die neue Saison mit einer neuen Herausforderung für mich. Doch zuvor möchte ich mich bei Kiefer Racing verabschieden und Jochen und allen Teammitgliedern für alles danken. Sie haben sich immer unglaublich angestrengt, um mir das bestmögliche Paket vorzubereiten. Danke Kiefer Racing, es waren zwei schöne Jahre."

 

Jochen KIEFER (Teammanager / Technischer Direktor): 

"Das heutige Rennen war ein erfreulicher Abschluss einer langen Saison. Wir sind mit Dominiques Leistung wirklich zufrieden. Die Bedingungen während des Rennens waren extrem schwierig. Dominique hatte zwar nicht das beste Gefühl für das Motorrad gehabt. Daher hat er seinen Job perfekt gemacht, weil er nicht zu viel riskiert und das Ding sicher ins Ziel gebracht hat. Von dem her sind wir zufrieden und es ist uns somit ein schöner Abschluss gelungen. 2018 war ein kompletter Neuanfang für uns und dieser ist sprichwörtlich auch erst im letzten Moment zustande gekommen. Wir mussten uns in jeder Hinsicht neu aufstellen, was einerseits für mich selbst auch nicht so einfach war, sowie für Dominique und alle anderen im Team. Dazu kamen einige Rückschläge. Vor allem die Hüftverletzung von Dominique im ersten Saisondrittel hat uns weit zurückgeworfen. Diese passierte ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, wo wir mit unserem neuen Paket beim Rennen in Amerika einen Aufschwung erlebten. Die Verletzung selbst ist längst ausgeheilt, doch Dominique ist immer noch nicht der alte. Dieser Rückschlag im Allgemeinen ist nach wie vor in seinem Kopf vorhanden. Von dem her ist es etwas schade, doch wie haben immer versucht das Beste herauszuholen. Es hat auch zu einigen Achtungserfolgen gereicht. Die zweite Startreihe und der sechste Platz in Australien waren bestimmt das Highlight in diesem Jahr. Und zum Schluss haben wir mit dem elften Rang nochmals weitere Punkte geholt. Daher vielen Dank an die gesamte Mannschaft für ihren Einsatz jederzeit. Ein besonderer Dank geht aber an Dominique, der uns nun verlässt. Wir freuen uns nun auf den Beginn der neuen Saison mit dem ersten Test in einer Woche in Jerez."

 

#ValenciaGP Moto2™ - Rennergebnis nach 25 Runden:

1 Miguel OLIVEIRA / POR / Red Bull KTM Ajo / KTM / 45´07.639

2 Iker LECUONA / SPA / Swiss Innovative Investors / KTM / +13.201

3 Alex MARQUEZ / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / +22.175

11 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / KTM / +43.844

 

Moto2™ World Standing:

1 Francesco BAGNAIA / ITA / KALEX / 306

2 Miguel OLIVEIRA / POR / KTM / 297

3 Brad BINDER / RSA / KTM / 201

17 #77 Dominique AEGERTER / SWI / KTM / 47