#Moto2_2019: Gelungener Einstand von Lukas Tulovic als WM-Fahrer

Published : 26.11.2018 17:07:21
Categories : #ValenciaGP: 16/17/18 November 2018 - Gran Premio de la Comunitat Valenciana

Kiefer Racing und Neuzugang Lukas Tulovic haben am vergangenen Wochenende auf der südspanischen Rennstrecke von Jerez de la Frontera den ersten gemeinsamen Test erfolgreich absolviert. 

Der erste offizielle Test der neuen Saison wurde von einigen Wetterkapriolen begleitet. Doch bei überwiegend guten Bedingungen konnte sich Lukas Tulovic in seiner neuen Umgebung gut einleben. Abgesehen vom Team, war für das Talent aus Ebersbach praktisch alles neu. Tulovic überraschte trotzdem in jeder Hinsicht. Mit schier spielerischer Leichtigkeit fand er sich mit seiner neuen Rennmaschine schnell zurecht. Am Ende des dreitägigen Tests landete er auf Platz 20 der kombinierten Zeitenliste. 

Dieser Test auf dem Circuito de Jerez läutete eine komplett neue Ära in der Moto2™ Klasse ein. Erstmals kamen die neuen Einheitsmotoren der englischen Traditionsmarke Triumph zum Einsatz. Alle Teams rückten daher mit den 2019er Prototypen ihres jeweiligen Herstellers aus. Bei Kiefer Racing wurde am Donnerstag bis spät am Abend die brandneue KTM Moto2 aufgebaut.

 

#3 Lukas TULOVIC (Kiefer Racing, KTM), 1´42.916 (154 Runden insgesamt): 

"Ich denke, wir können sehr zufrieden sind. Insgesamt betrachtet war es ein gutes Wochenende, wir haben viele Fortschritte gemacht. Ausserdem waren die Rundenzeiten schon sehr ansprechend. Ich bin überhaupt meine jemals schnellste Runde in Jerez gefahren. Das ist natürlich motivierend für mich, sowie der Test überhaupt sehr positiv war. Ich brauchte nicht lange, um mich auf die neue KTM einzuschiessen. Das Motorrad hat sich auf Anhieb gut angefühlt. Das gilt auch für meine neue Umgebung im Kiefer Team. Ich bin sehr herzlich empfangen worden. Diese familiäre Stimmung tut gut. Abgesehen davon hat die Crew grandiose Arbeit geleistet, so wie ich es von den Grand Prix in Jerez und Le Mans im vergangenen Mai kannte. Im Verlauf der vergangenen drei Tage konnten wir hinsichtlich des Setups sogar bereits gute Fortschritte erzielen."

"In einigen Punkten passt das Paket schon ganz gut zu mir. Gleichermassen ist es uns auch gelungen, die neue Elektronik schrittweise zu verbessern. Unser Datentechniker Xavi hat diesbezüglich einen super Job erledigt. Die Streckenverhältnisse waren meistens gut. Das war wirklich eine grosse Hilfe für mich und natürlich auch für das Team. Nur der Sonntag war gewissermassen wertlos. Zunächst habe ich mich im Nassen gar nicht wohl gefühlt und später bei Mischbedingungen hat es auch nicht viel Sinn gemacht. Trotzdem haben die wir die Zeit genutzt, da wir einiges mit der Elektronik ausprobiert haben. Am Samstag sind aber jeweils mit neuen Reifen die Zeiten gekommen, sowie sich das Bike mit jeder Änderung immer besser angefühlt hat. Ich bin happy mit meinem ersten Test und ich denke, das Team ist mit meiner Leistung auch zufrieden. Wir können also mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen. Jetzt liegt es aber an mir, viel zu trainieren und am Ball zu bleiben. Dann werden wir im Februar sehen, wo wir beim nächsten Test stehen."

 

Jochen KIEFER (Teammanager / Technischer Direktor): 

"Wir sind mit unserem ersten Test sehr zufrieden, der quasi der Startschuss in eine komplett neue Ära war. Abgesehen von ein paar Wetterkapriolen hatten wir drei tolle Tage in Jerez. Wir konnten viele Runden fahren und dabei haben wir das erlaubte Kilometer-Limit komplett ausgeschöpft, das wir mit diesem Motor fahren durften. In dieser Hinsicht haben wir die Streckenzeit also optimal genutzt. Darüber hinaus hat uns Lukas sogar ein wenig überrascht. Bei seinem ersten Test mit neuem Material und in dem für ihn ungewohnten Umfeld hatte er am Ende nur 1,3 Sekunden Rückstand für die Bestzeit. Ausserdem war er der zweitschnellste KTM-Pilot und einer der besten Rookies. Vor allem war uns aber wichtig, dass er im Trockenen immer gut dabei war. Hut ab vor dieser Leistung und Danke für seinen Einsatz. Es macht sehr viel Spass mit ihm zu arbeiten, sowie überhaupt alles sehr harmonisch ablief. Das gesamte Team hat sich schnell eingespielt. Einen grossen Dank an alle für ihre tolle Arbeit an den vergangenen Tagen."

 

Kombinierte Zeitenliste - Jerez-Test:

1 Luca MARINI / ITA / SKY Racing Team VR46 / KALEX / 1´41.425 (Tag 2, Session 5)

2 Sam LOWES / GBR / Federal Oil Gresini Moto2 / KALEX / 1´41.792 +0.268 (Tag 2, Session 5)

3 Alex MARQUEZ / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 1´41.901 +0.377 (Tag 2, Session 5)

20 #3 Lukas TULOVIC / GER / Kiefer Racing / KTM / 1´42.916 +1.392 (Tag 2, Session 5)