#CEVMoto3: Erfreuliches Saisonende in Valencia

Published : 29.11.2018 13:26:44
Categories : #CEVMoto3: Valencia - 23/24/25 November 2018

Das Junior Team von Kiefer Racing durfte sich zum Abschluss der Meisterschaft über den ersten Punkt von Kevin Orgis freuen. 

Eine Woche nach dem total verregneten letzten Grand Prix des Jahres fand am vergangenen Wochenende ebenfalls in Valencia das Saisonfinale der FIM CEV Moto3™ Junior World Championship statt. Das Wetter zeigte sich mit viel Sonnenschein um einiges freundlicher, obwohl die Piste aufgrund heftiger Regenfälle an den Tagen zuvor bis zum Schluss sehr rutschig war. 

Kevin Orgis konnte am letzten Renntag des Jahres seine starken Trainingsleistungen gut umsetzten. Im ersten Rennen zeigte der junge Arnsbacher eine saubere Aufholjagd, die er auf Rang 15 beendete und somit das langersehnte erste zählbare Ergebnis erreichte. Der zweite Lauf war für ihn leider nach nur wenigen Kurven vorzeitig zu Ende. Für seinen jüngeren Bruder Leon machte sich hingegen der Trainingsrückstand nach der Schulterverletzung bemerkbar. 

2018 war für Kevin und Leon Orgis ein Lernjahr in der hartumkämpften Moto3 Junior-WM. Nun beginnen die Vorbereitungen für eine weitere Saison in dieser Serie.

 

#44 Kevin ORGIS(Kiefer Racing, Honda), 15. / NC: 

"Der erste WM-Punkt am Ende dieser Saison ist ein schöner Abschluss. Ich freue mich über den 15. Platz im ersten Rennen. Doch es wäre mehr möglich gewesen. Von der Pace her hätte ich mit der Gruppe vor mir mitkämpfen können. Leider habe ich am Anfang zu viel Zeit verloren. Daher hatte ich mir vorgenommen, im zweiten Lauf die erste Runde etwas aggressiver anzugehen und mehr Überholmanöver zu machen. Dieser Plan ist bis Kurve zwei super aufgegangen. Dort bin ich aber im Ausgang mit einem anderen Fahrer zusammengekracht. Trotz der heftigen Berührungen konnten wir zunächst weiterfahren. Allerdings war zwei Kurven weiter Endstation für mich. Beim Zusammenstoss wurde mein Bremshebel nach oben gedrückt, der war eigentlich hinter meiner Hand und somit nur schwer zu erreichen. Das habe ich leider zu spät bemerkt und bin daher geradeaus ins Kiesbett gerauscht. Dort musste ich das Motorrad umlegen, sonst wäre ich in die Streckenbegrenzung geknallt. Das war ein bitteres Ende, weil mein Start wiederum gut war und ich das gute Ergebnis des ersten Laufs unbedingt wiederholen wollte - schade." 

"Rückblickend auf unsere erste Saison in dieser Meisterschaft kann man sagen, dass wir uns etwas unter Wert verkauft haben. Wegen der kurzen Vorbereitungszeit oder besser gesagt, wir hatten ja kaum eine, da wir eigentlich beim ersten Rennen in Estoril erstmals mit dem neuen Material richtig zum Fahren gekommen sind. Ab diesem Zeitpunkt haben wir aber bei jeder Veranstaltung gute Fortschritte gemacht. Darüber hinaus waren uns die meisten Strecken fremd. Trotzdem haben wir schnell gelernt und uns immer besser zurechtgefunden. Die Steigerungen waren vor allem in den Rennen zu sehen. Jetzt müssen wir aber noch an unserer Performance am Anfang eines Rennens feilen. In dieser Phase muss ich lernen, aggressiver zu fahren. Ab dem zweiten Renndrittel, oder sobald ich meinen Rhythmus gefunden habe und je länger das Rennen dauert, umso stärker werde ich. Ich kann mittlerweile mit dem Reifenverschleiss gut umgehen. Wir haben für nächstes Jahr gute Vorarbeit geleistet. 2018 war also ein Lernjahr, 2019 müssen die Ergebnisse kommen."

 

#45 Leon ORGIS(Kiefer Racing, Honda), 29. / 28.: 

"Zum Saisonende hätte ich mir etwas mehr erhofft. Aus meiner Sicht waren es eigentlich zwei langweilige Rennen. Bis auf eine leichte Berührung mit einem anderen Fahrer gleich nach dem Start des ersten Laufs ist nicht viel passiert. Ich muss auch ehrlich zugeben, dass sich mein Trainingsrückstand deutlich bemerkbar gemacht hat. Ich hatte einfach nicht die Kraft, um mit meinen Vorderleuten mitzuhalten. Immerhin habe ich gegenüber meinem Startplatz 12 Positionen gutgemacht. Der zweite Start war nicht ganz so gut, dafür waren die ersten Kurven umso besser. Ich konnte auch mit der Gruppe vor mir gut mitgehen, bis ein Fahrer vor mir einen bösen Highsider hatte. Er konnte diesen zwar noch abfangen, doch er als er sich wieder im Feld einreihen wollte, wäre wir beinahe kollidiert. Dabei haben wir den Anschluss verloren. Allmählich bekam ich auch Probleme mit den Reifen. Daher war es ab diesem Zeitpunkt wieder ein einsames Rennen für mich. Abschliessend ist über dieses Wochenende zu sagen, dass wir zwei Stürze hatten. Der erste kam allerdings unverschuldet zustande, während der zweite wirklich unnötig war. Doch auch das gehört zum Rennsport und natürlich auch zu meiner Lernphase. Ich bin die letzten zwei Rennen des Jahres zu Ende gefahren und gehe daher mit einem guten Gefühl in die Winterpause. Doch zuvor noch mein Dank an meine Crew für dieses Jahr."

 

Jochen Kiefer (Teammanager / Technischer Direktor): 

"Wir sind mit diesem Saisonabschluss sehr zufrieden. Kevin hat an diesem Wochenende einen tollen Job erledigt. Er ist ein starkes Qualifying und auch sein bestes Rennen in diesem Jahr gefahren. Im zweiten Rennen hatte er leider Pech. Auf der anderen Seite sind wir froh, dass Leon bei diesem Rempler im freien Training nichts passiert ist. Er ist ja hinsichtlich seiner Schulter noch nicht ganz fit. Trotzdem war es schön zu sehen, dass er sich in beiden Rennen ins Ziel gekämpft hat. Wir freuen uns auch, dass wir grünes Licht für 2019 geben können. Kevin und Leon werden nächstes Jahr wieder die Junior-WM bestreiten."

 

CEV Valencia Moto3 - Ergebnis Rennen 1 (18 Runden):

1 Ai OGURA / JPN / ASIA Talent Team / Honda / 30´23.961

2 Jeremy ALCOBA / SPA / Junior Team Estrella Galicia / Honda / +0.064

3 Raúl FERNANDEZ / SPA / Angel Nieto Team / KTM / +0.084

15 #44 Kevin ORGIS / GER / Kiefer Racing / Honda / +20.741

29 #45 Leon ORGIS / GER / Kiefer Racing / Honda / +1´24.244

 

CEV Valencia Moto3 - Ergebnis Rennen 1 (15 Runden):

1 Sergio GARCIA / SPA / Junior Team Estrella Galicia / Honda / 25´27.491

2 Ai OGURA / JPN / ASIA Talent Team / Honda / +0,060

3 Can ÖNCÜ / TUR / Red Bull KTM Ajo / KTM / +0.195

28 #45 Leon ORGIS / GER / Kiefer Racing / Honda / +54.702

NC #44 Kevin ORGIS / GER / Kiefer Racing / Honda

 

Moto3 Junior World Championship Stand:

1 Raúl FERNÀNDEZ / SPA / KTM / 209

2 Sergio GARCIA / SPA / Honda / 132

3 Manuel PAGLIANI / ITA / Honda / 131

36 #44 Kevin ORGIS / GER / Honda / 1