#QatarGP: Start ins erste Rennwochenende nicht nach Plan

Published : 08.03.2019 20:09:39
Categories : #QatarGP: Qatar Grand Prix - 08/09/10 März 2019

Kiefer Racing WM-Neuling Lukas Tulovic wollte am ersten Trainingstag in Katar wohl etwas zu viel und konnte daher keinen Rhythmus finden. 

Nach dem gelungenen Abschluss der Saisonvorbereitungen am vergangenen Sonntag hatte sich Lukas Tulovic die freitägigen freien Trainings beim Qatar Grand Prix anders vorgestellt. Das ehrgeizige Talent aus dem baden-württembergischen Eberbach haderte vor allem am Abend während der zweiten Session ein wenig mit sich selbst, als ihm mit frischen Reifen keine schnelle Runde gelingen wollte. Tulovic und seine Kiefer-Racing-Crew sind aber zuversichtlich, am Samstag die erwartete Steigerung gegenüber dem Test zu erzielen. 

Am morgigen Samstag wird auch erstmals der neue Qualyfying-Modus für die Moto2-Klasse angewendet. Die Startaufstellung wird erstmals in zwei 15-minütigen Qualifyings ermittelt. Das heisst, die 14 schnellsten Fahrer nach den drei freien Trainings qualifizieren sich direkt für Q2, in dem 18 Fahrer auf Zeitenjagd gehen. Zuvor geht es in Q1 um die restlichen vier Plätze für den zweiten Quali-Heat.

 

#3 Lukas TULOVIC (Kiefer Racing, KTM), FP1: P25 - 2´01.523 (5/14) / FP2: P26 - 2´00.720 (5/15)

"Mit dem Ausgang des Trainingsauftaktes beim ersten Grand Prix bin ich natürlich nicht zufrieden. Der Blick auf die Zeitenliste ist hinsichtlich der Platzierung ziemlich ernüchternd. Ausserdem ist die Rundenzeit gleich wie beim Test am letzten Wochenende. Es ist schade, dass ich am Ende keine schnelle Runde auf die Reihe gebracht habe. Ich habe versucht mich an jemanden anzuhängen, habe aber keinen richtigen Windschatten gefunden. Das ärgert mich ein bisschen, weil ich dadurch die ganze Arbeit der Session versaut und den neuen Reifen nicht optimal genutzt habe."

"Ich war vielleicht auch etwas zu verkrampft. Daher werde ich morgen versuchen, einfach mein Ding zu fahren. Inzwischen habe ich auch schon ein paar hilfreiche Hinweise bekommen, was ich anders machen muss. Abgesehen davon muss ich die Sache entspannter und mit einem kühleren Kopf angehen. Auf dieser Strecke muss man es einfach laufen lassen. Das war heute mein grösstes Problem. In erster Linie muss ich einen flüssigeren Rhythmus finden, dann denke ich, kommt auch die Rundenzeit."

 

#QatarGP Moto2™ - Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2:

1 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / Flexbox HP 40 / KALEX / 1´58.635 (FP2)

2 Marcel SCHRÖTTER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / 1´58.869 +0.234 (FP2)

3 Remy GARDNER / AUS / ONEXOX TKKR SAG Team / KALEX / 1´58.899 +0.264 (FP2)

26 #3 Lukas TULOVIC / GER / Kiefer Racing / KTM / 2´00.720 +2.085 (FP2)